Agility, eine Hundesportart die aktive Hundesportler und Zuschauer gleichermaßen begeistert.

Der besondere Reiz beim Agility ist die Harmonie, die zwischen Hund und Hundeführer besteht.

Mensch und Hund müssen ein Team bilden. Nur wenn beide miteinander harmonieren stellt sich der Erfolg ein.

Hunde aller Rassen sowie Mischlinge sind zugelassen. Jung und Alt gehen kameradschaftlich miteinander um. Das Alter ist nicht ausschlaggebend, sondern nur der Hund zählt.

Es ist eine Faszination, die einen nicht mehr loslässt.

Eine Beschäftigung, die richtig Spaß macht. Ein Verhältnis, das auf gegenseitigem Vertrauen aufgebaut ist und dem Begriff "Unterordnung" seinen oft negativen Beigeschmack nimmt - und dies, obwohl die Fähigkeit, den Hund (unter enormer Ablenkung und Anspannung) zu kontrollieren, ein wesentlicher Bestandteil dieses Sports ist. Etwas, was sich im normalen Alltag nur als positiv erweisen kann.

 

Gründe für Agility:

  • Hoher Spaßfaktor für Mensch und Hund
  • Trainiert Muskelpartien des Hundes und lastet ihn geistig und körperlich aus
  • Steigert die Teambindung und das Vertrauen zwischen Hund und Hundeführer
  • Gesundheitliche Aspekte - Hilft Stress abzubauen
  • Bringt den Hundeführer dazu sportlich aktiv zu werden
  • Fördert das Sozialverhalten des Hundes durch den Kontakt mit anderen Artgenossen
  • Lässt auch den Hundeführer neue, gleichgesinnte Menschen kennen lernen